Thema "Corona und Pflege"
Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor besondere Herausforderungen. Besonders die zu Pflegenden in der stationären und ambulanten Pflege leiden unter den Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe. Isolation, Kontaktsperren, die eingeschränkte Kommunikation innerhalb von Pflegeeinrichtungen oder die Schließung von Tagespflegeeinrichtungen sind für sie ein eklatantes Exklusions-, Krankheits- und Mortalitätsrisiko, das die Lebensqualität elementar beeinflusst.
Das war für den Landesseniorenrat Thüringen Grund genug, die älteren und hochaltrigen Pflegebedürftige über ihre Gefühle, Erlebnisse und die Einschränkungen in der Corona-Zeit Anfang August 2020 zu Wort kommen zu lassen.
Gemeinsam mit dem Soziokulturellen Forum der Marie-Seebach-Stiftung in Weimar, der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e. V. (AGETHUR) und dem Landesfilmdienst Thüringen e. V. wurden Gespräche von vier Bewohner*innen eines Pflegeheimes aufgezeichnet. Die O-Töne transportieren dabei, wie die Pflegebedürftigen die Corona-Zeit erleben, wie sie sich durch die Alltagsveränderungen fühlen und was sie sich für den weiteren Verlauf und Umgang mit der Pandemie wünschen.
Wir danken den Senior*innen für die wundervollen und emotionalen Gespräch!
Fotos: Bernd Lindig

Presse:

Der Podcast wurde bei Radio F.R.E.I. am 14.01.2021 diskutiert und teilweise abgespielt. Zudem wurde ein Interview mit dem LSR-MItglied Bernd Lindig geführt.
Hier können Sie den Radio-Beitrag hören:
https://www.radio-frei.de/index.php?iid=7&ksubmit_show=Artikel&kartikel_id=8622
Zum Zweiten war der Podcast im Ganzen in Verbindung mit einem Interview über die Produktion des Audios sowie die aktuelle Situationen von Bewohner*innen in Pflegeheimen am 19.01.2021 zu hören.
Diesen Beitrag hören Sie hier:
https://www.radio-frei.de/index.php?iid=7&ksubmit_show=Artikel&kartikel_id=8627